Immobilien, Wohnungen und Häuser

Ihre Notizen

Weingut Diavoletto ,,ITALIEN,, Emilia Romagna

1010 Wien (1., Innere Stadt) 1010 Wien (1., Innere Stadt) Zur Karte
Gäste WC
1.250.000 € 
Kaufpreis
k.A.
Fläche
50.000 m²
Grundstücksfl. (ca.)
k.A.
Zimmer
1.250.000 € 
Kaufpreis
k.A.
Fläche
50.000 m²
Grundstücksfl. (ca.)
k.A.
Zimmer
Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Herr Mario Kaltenbacher
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Kaufpreis
1.250.000 €

3 % zzgl. 20% USt.

Online-ID: 2hqm947
Referenznummer: MK00111

Weingut
Baujahr: 2013
frei ab nach Vereinbarung


Im Kaufpreis enthalten:
Weine aus dem eigenem Anbau im Wert von ca.
EUR 100.000,-

Einfach loslegen.
Für Profis, Liebhaber und Laien.

Das Weingut Diavoletto wird aktuell von einem erfahrenen Weinbauern der Nachbarschaft im Auftrag des Eigentümers bewirtschaftet. Aus diesem Grund sind für den neuen Eigentümer prinzipiell keine Fachkenntnisse nötig, wenngleich doch zumindest die Liebe zu gutem Wein eine Mindestvoraussetzung darstellt. Der Betrieb kann sofort übernommen werden, die Weinstöcke sind hervorragend gepflegt. Und auch die Vermarktung ist gut eingespielt: Die Marke Diavoletto wird inzwischen nicht nur in Italien, sondern bis in die Niederlande erfolgreich verkauft. Die Jahresproduktion beträgt 500 Hektoliter, ein eingelagerter Bestand im Wert von rund 100.000 € ist im Verkaufsumfang ebenso enthalten, wie die Marke selbst und notwendige Geräte und Maschinen des Gutes. Zum Betrieb gehört auch der touristische Teil in Form von zwei Suiten, die als Bed­and­Breakfast an Gäste vermietet. Die Auslastung der für 100 € pro Nacht und Einheit vermieteten Apartments liegt bei 50 % und kann durch entsprechende Aktivitäten auf problemlos gesteigert werden. Interessenten erhalten gerne die aktuellen betriebswirtschaftlichen Zahlen aus den unterschiedlichen Einnahmequellen. Eine Einweisung und Unterstützung in einer defiierten Übergangsphase durch den Eigentümer und seine Familie ist ebenfalls selbstverständlich.
Zeit für Pioniere
Eine Familie und ihr Lebenswerk.

Es war wie so oft ein Geheimtipp, der die Familie Giradi aus Bozen zu dem Ort brachte, der ihr Leben entscheidend verändern sollte. Das heutige Weingut bestand damals aus einem nicht bewohnbaren Haus, die Weinstöcke sollten schon bald im Feuer landen. Doch Maximilian Giradi war vom besonderen Flair, der Ruhe und den Ausblicken verzaubert und fing sofort an Pläne im Kopf zu schmieden. Mit Lagen kannte er sich als Immobilienspezialist ohnehin aus. Als Weinliebhaber wollte er gemeinsam mit seiner Familie, der uralten Weinkultur dieses Fleckchen Erdes neues Leben einhauchen. Die Arbeit wurde aufgeteilt und jeder übernahm seinen eigenen Verantwortungsbereich. Maximilian steht für Organisation, Marketing, Verkauf und Verkostungen im direkten Kontakt mit den Kunden. Gerhard kümmert sich um die Erzeugung, die Organisation der Arbeit im Weingut, die Kellerei und die Logistik. Für die Mutter blieb die Vermietung der Gästesuiten. Mit dem Verkauf des Gutes geht für die Giradis ein prägender Lebensabschnitt zu Ende. Und es bleibt wohl ein bisschen Wehmut beim Gedanken an den Abschied zurück. Deshalb ist es der Familie wichtig, dass der zukünftige Eigentümer sich würdig erweist und die neu eingeleitete Tradition fortführt. Die Giradis werden ihm nicht nur alles Gute wünschen, sondern ihm auch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Eine Chance, die man nur einmal im Leben erhält.

"Kann das schon alles gewesen sein?"

Viele Menschen stellen sich zu Recht diese Frage auf dem Höhepunkt ihrer Schaffenskraft und mitten im Leben. Manchmal gibt genau in solchen Situationen das Schicksal den entscheidenden Wink. Dann sollte man genau hinsehen. Das Weingut Diavoletto in der Emilia Romagna ist solch eine Gelegenheit, ein Zeichen des Schicksals. Es ist keine Immobilie und kein Geschäftsbetrieb. Sondern der Start in ein neues Leben. Ein Leben, das genau zu demjenigen passen wird, der diese einzigartige Chance wahrzunehmen bereit ist.

Klein, aber fein.

Ein Traum von einem Weingut.

Mit vier Hektar an Weingärten und einem Hektar Wald gehört das Weingut Diavoletto zu den kleinen Estates. Doch nicht nur die Weine, die dieses relativ kleine Stück Land hervorbringt, sind etwas für Genießer. Auch die Architektur, die Einrichtung und die Technik sind auf höchstem Niveau. Die Villa des Gutes liegt, nahezu arrondiert von den Anbauflächen, auf einem Plateau mit ausgezeichnetem Sichtachsen zur mittelalterlichen Burg von Bertinoro und auf die umliegende Landschaft. Neben den Wirtschaftsgebäuden umfasst die Villa Räume für insgesamt 20 Personen. Darunter auch zwei Suiten, die aufgrund des milden Klimas ganzjährig an Feriengäste vermietet werden können. Zur Liegenschaft gehört selbstverständlich auch ein groß dimensionierter Swimmingpool. Die moderne Heizungsanlage kann energiesparend wahlweise mit Holz, Holzpellets oder Gas betrieben werden. Eine hervorragende Internetanbindung und Wifi­-Verbindungen im ganzen Haus vervollständigen die technischen Highlights.

Haupthaus ca. 330 qm

Gästehaus (Gästezimmer ca 2* 35qm)

Degustationskeller ca. 50 qm

Terrasse ca. 200 qm

Warmwasser:
Solarthermie­ Anlage mit 300 l Speichervolumen

Heizung:
Bodenheizung (EG), Heizkörper (1. OG), Wärme­ erzeugung durch Kombikessel (Holz, Pellets, Gas)

Gesamtfläche: 450,00 m², vermietbare Fläche: 70,00 m², Anzahl der Badezimmer: 4, Anzahl der Wohneinheiten: 1, Anzahl der Gewerbeeinheiten: 2

Lage

1010 Wien (1., Innere Stadt)

Umzugskosten berechnen

Ein Ort mit einem ganz besonderen Zauber.

Das Weingut selbst liegt in Alleinlage einer zauberhaften und sanften Hügellandschaft unterhalb der Gemeinde Bertinoro. Hier fällt der Appenin in das Flachland der Po­Ebene ab. Einzelne Landgüter, Weingärten, Wälder und Weiden kennzeichnen diesen Landstrich. Die Adria ist lediglich etwa 20 Kilometer Luftlinie entfernt und bei klarem Wetter vom Grundstück aus zu sehen. Nach Rimini sind es nur 50 Kilometer. Charakteristisch für Bertinoro und schon von weitem zu sehen, ist die aus dem Jahr 1000 stammende Festung, die über dem Städtchen thront. Dessen Name übrigens soll eine Tochter des Kaisers Theodosius I. geprägt haben: ber ti in oro (man sollte dich aus goldenem Becher trinken) soll sie gesagt haben, als man ihr den hier schon früher angebauten, vorzüglichen Wein in einem Keramikbecher reichte. Heute erhält man in Bertinoro mit seinen rund 11.000 Einwohnern alle Dinge für den täglichen Bedarf. Aber auch für individuellere Wünsche und Bedürfnisse aus den Bereichen Einkaufen, Kultur, Bildung oder Gesundheit ist es von hier aus nicht weit.

Anbieter dieser Immobilie


Dieses Angebot an Immowelt melden

Das Immobilienangebot...

(Die Eingabe ist auf 5000 Zeichen begrenzt.)

Sichern Sie sich jetzt einen
Besichtigungstermin.